Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende und Interessenten,

 

beim diesjährigen Kongress möchten wir schwerpunktmäßig die noch offene Frage erörtern, wie eine Stadt gestaltet sein sollte, um unter Berücksichtigung der Vielzahl bekannter Einflussfaktoren, ihren Bewohnerinnen und Bewohnern die bestmöglichen Chancen für Gesundheit zu bieten.

 

Aktuelle Forschungsergebnisse, Strategien und Lösungsansätze sollen aus unterschiedlichen Perspektiven diskutiert und vertieft werden, wie gesundheitsförderliche Lebenswelten, Raum- und Städteplanung, Smart Cities, Versorgung, soziale Gerechtigkeit und praktische Sozialmedizin. Ziel ist, den bislang noch fehlenden breiten Austausch zwischen Medizin und Gesundheitswissen- schaften sowie Stadt- und Raumplanung, Humangeographie, Informatik, Kultur und Wirtschaft gemeinsam mit Wissens- und Entscheidungsträger/innen aus Politik und Praxis auf den Weg zu bringen.

 

Hauptveranstaltungsort ist das direkt am Hauptbahnhof liegende Haus der Technik (HDT) in Essen. Damit die Tagung auch in Bewegung gerät, werden zudem in spannenden Örtlichkeiten des Ruhrgebietes neue und traditionelle Abendveranstaltungen stattfinden: So am Vorabend der Tagung im Café Central des Grillo Theaters (art meets science), am Eröffnungsabend in der schönsten Zeche der Welt (Zollverein) mit der Verleihung der Salomon Neumann Medaille sowie am Donnerstagabend in der Zinkfabrik Altenberg mit einer Tandem-Keynote zum Thema Stadtentwicklung und Gesundheit im Zeichen von Smart City. An diesen Orten werden Sie eine Vorstellung darüber erhalten, wie der Strukturwandel von einer Schwerindustrie in eine attraktive Kulturlandschaft im Ruhrgebiet erfolgt ist. Diese Örtlichkeiten können von den Teilnehmer/innen durch ein Angebot nachhaltiger Transportmittel erreicht werden, wie beispielsweise e-Bike, e-Auto und natürlich ÖPNV.

 

Ihre wissenschaftlichen Beiträge, spannenden Ansätze, neue Ideen und kontroverse Diskussionen sind herzlich willkommen und werden die Ziele unserer Gesellschaft voranbringen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine bewegende Tagung!

 

 

Tagungsort

Hollestr. 1
45127 Essen
0201 1803-1
 
 
Universitätsklinikum Essen
Zentrum für Urbane Epidemiologie
0201 92239-202
01577 0425127
 

Aktuelles

Wie viel Public Health steckt in den Forschungsverbünden „Primärprävention und Gesundheitsförderung“?
Auf Einladung der DGSMP und der DGPH diskutieren die sieben BMBF-geförderten Forschungsverbünde zu dieser Frage.
Wo und wann? In Essen, im Haus der Technik, am Freitag, 16. September 2016 in der Zeit von 10:15- 12:00 Uhr, Saal A.
Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Online Registry App